Theater "Die Käuze"


LesArt

Das literarisch-musikalische Trio aus dem Raum Karlsruhe.

LesArt, das sind Volker Schäfer, Ingrid Köhler und Wolfgang Seitz aus Karlsruhe - präsentiert literarisch hochwertige Texte zeitgenössischer bzw. aktuell gebliebener Autoren auf äußerst lebendige Weise, immer verwoben mit feinster Gitarrenmusik.

Die teils subtil-ironischen, teils deftig-humoresken Texte werden in dialog-ähnlicher Sprechweise den Hörern als erkenntnisreiches, manchmal skurriles Vergnügen dargeboten.

Das Trio bietet auch satirisch-musikalische Programme unter den beiden Titeln „ES IST ERNST, LACHEN SIE RUHIG!“ sowie „PARADIESSEITS“.


„Was soll uns die Liebe ?“

Lesung,
am Samstag, 29. Januar 2011 um 19:30 Uhr

Texte von Erich Fried

Erich Fried – 1921 in Wien geboren, 1988 in Baden-Baden gestorben und in London beerdigt – bereicherte die deutschsprachige Literatur mit modernen Shakespeare-Übersetzungen wie auch mit einem Lyrik-Stil, welcher das politische Gedicht nach 1945 als Form des optimistischen Zweifels wieder entdeckte und der dem Liebesgedicht unsentimentale Wärme verlieh.
In Erich Frieds Gedichten bleibt die Struktur eines Textes erkennbar. Auf einen Blick. Die Leser bzw. Hörer erleben dadurch die Einheit von Form und Inhalt: Der Autor stellt z.B. einige Zeilen lang Fragen, darauf folgen mehrere Verse Rückfragen, dann eine bestimmte Zeilen-Zahl vorläufiger Antworten, usw.
Diese Struktur macht das dialogische Prinzip erkennbar: Die Gegenüberstellung von Thema und Bearbeitung, von Geschichte und Gegenwart, von Erinnertem und aktuell Erlebtem.
Hier wirkt ein Autor, der individuelle wie auch kollektive Geschichte in einer schnell lebenden und vergessenden Erregungsgesellschaft zeigt, und der uns Fragen stellt.