Theater "Die Käuze"


Blauer Bahnhof

von Kerstin Rothe und Antonia Rothe
Theaterstück für Jugendliche (ab 13 Jahren) und Erwachsene


Nele gelingt es nicht, eigene Wünsche und Bedürfnisse mit denen anderer zu koordinieren. Immer kommt es zu Kollisionen, weil sie rigoros Prioritäten setzt, bei denen die Ansprüche der Menschen neben ihr unberücksichtigt bleiben. Wenn eine Situation unangenehm wird, läuft Nele davon. So gerät sie zu ihrem Fluchpunkt, dem "Blauen Bahnhof".

Vom Blauen Bahnhof aus könnte man einfach verschwinden - aber da Nele die anderen Reisenden nicht sieht, gehört sie nicht dahin: nur wer wirklich am Ende ist, bekommt einen Blick für die, denen es ebenso ergeht, und nur wer wirklich am Ende ist, darf die Züge benutzen. Die Züge UNENDLICH kommen nie zurück, sie darf nicht einsteigen, so lange noch Menschen Anteil nehmen und sie vermissen würden.

So bleibt ihr, wieder und wieder, nur der Zug UMWEG...

Mit jeder Ausfahrt lernt Nele sich selbst besser kennen. Kann sie sich ändern? Ein bisschen, vielleicht. Aber das ist nicht die entscheidende Frage. So wie sie sich auf allen Reisen ins Imaginäre mitgenommen hat, muss sie sich auch in die reale Welt mitnehmen und lernen, mit ihren Fehler zu leben und Konflikte anzunehmen, anzupacken, im Kontakt zu lösen.